Verbandssportausschuss

Der Verbandssportausschuss behandelt alle sportlichen Angelegenheiten und fasst seine Beschlüsse entsprechend der Geschäftsordnung.

Dem Verbandssportausschuss gehören an:
▪ der Vizepräsident Sport
▪ der Stellvertreter des Vizepräsidenten Sport
▪ der zweite Stellvertreter des Vizepräsidenten Sport
▪ der Vizepräsident Jugend
▪ die Bezirkssportwarte
▪ der Referent für Ausbildung- und Leistungssport
▪ der Referent für das Schiedsrichterwesen
▪ der Schriftführer (kein Stimmrecht)

Informationen aus dem Verbandssportausschuss (VSAS)

Änderungen der Sportordnung durch den VSAS vom 20. Juni 2020

Sitzung am 14./15. Juni 2019

Liebe Sportkameradinnen,
liebe Sportkameraden,

im Verbandssportausschuss am 14./15. Juni 2019 wurde u. a. über den finalen Vorschlag des Spielrechts entschieden. Dieser wurde mehrheitlich mit 12-1 Stimmen angenommen. Eine Ergänzung zum finalen Entwurf wurde nach einer längeren Diskussion noch angenommen: 
Wenn ein Spieler an einem Spieltag nicht zum Einsatz kommt, „arbeitet“ er sich durch die „Pause“ automatisch wieder eine Mannschaft nach unten und kann am darauffolgenden Spieltag entsprechend eingesetzt werden. (Bsp: Spielwoche 1 Einsatz in Mannschaft 2 – Spielwoche 2 kein Einsatz – Spieler kann in Spielwoche 3 in den Mannschaften 1, 2, 3 und 4 zum Einsatz kommen).
Die Einführung des neuen Spielrechts erfolgt zur Saison 2020/21.
Des Weiteren wurde auf Grund eines Antrags des Landshuter Keglervereins beschlossen, dass ab der kommenden Saison 2019/20, sechs Aushilfseinsätze erlaubt sind, statt wie bisher vier Aushilfseinsätze. Die Bundesligaregelung ist hiervon jedoch nicht betroffen und gilt weiterhin, d.h. mit dem 5. Einsatz in der Bundesliga ist man gem. 3.3.4.3.1. BSKV-SpO a3) Bundesligaspieler.

Spielrecht ab Saison 2020-21

Gegenüberstellung Spielrecht

Anschreiben finaler Vorschlag Spielrecht

Alle weiteren Beschlüsse aus dem Verbandssportausschuss werden wieder zeitnah veröffentlicht.

Mit sportlichen Grüßen
Sebastian Kaiser
Stellv. Vizepräsident Sport